Wohnung finden via Netzwerk

viele Gesichter als NetzwerkWie weit kommst du heutzutage ohne Netzwerk?

!

Egal ob Job- , Partner- oder Wohnungssuche – die Power des Netzwerkens auf Facebook ist allgegenwärtig. Netzwerken ist die unterschätzte Survival-Taktik für wohnungssuchende Großstädter.

Vom BIZ zu „Wer kennt Wen“

Als ich damals die Schulbank drückte sind wir ins BIZ gegangen. Berufsinformationszentrum. Und dann haben wir die perfekte förmliche Bewerbung geschrieben. Mit damals naiven 16. Mein Neffe, ebenfalls 16, heute, bekommt praktische Tipps in der Schule. „Mach ein Praktikum und dann gleich schön Connecten.“ Kontakte knüpfen. Ist total wichtig heute. Auch digital: Facebook, XING, Linkedin, Wer-kennt-wen, StudiVZ.

Wer sein Netzwerk für die Wohnungssuche nutzt wird Bekannten, Freunden und Arbeitskollegen sicher oft mit dieser Frage nerven: “Kennst Du jemanden, der bald auszieht, gerne in Mitte?” Stichwort Nachmieter gesucht. „Kennst du jemanden, der ein Bett kaufen will? Gerne auch Schrank Sofa. Kann ich beim Umzug nach Berlin nicht mitnehmen“. Wohnung finden via Netzwerk weiterlesen

Nachverdichtung: So passt mehr Stadt in die Stadt

Wohnungstetris

Deutschlands Städte schließt man leicht ins Herz. Da gibt es die kleinen schnuckeligen (Geheim-)tipps, aber auch die großen Metropolen, wie Hamburg, München und Berlin. Viele Menschen zieht es dorthin wegen Arbeit, Uni oder (Achtung Film-Klischee!) wegen der Liebe.

Bei so viel Nachfrage kann die Wohnungssuche in der Großstadt zu einem Abenteuer werden. Zu viele Konkurrenten die auch auf der Suche sind und zu wenig freie Wohnungen, erfordern viel Ausdauer, Hartnäckigkeit und Trostschokolade. Irgendwie ist halt zu wenig Platz in der Stadt.

Nachverdichtung verschafft Abhilfe. Ganz nach dem Motto: Mehr Stadt in die Stadt.

Nachverdichtung: So passt mehr Stadt in die Stadt weiterlesen

Do it yourself Ideen für die Wohnung

Kreativ werden

Wer will lustige Handwerker sehen? Der lang geplante Umzug überstanden und das ganze Hab und Gut eigenhändig in der neuen Wohnung verteilt. Die Ostereier sind frisch bepinselt, das selbst gemachte Potpourri duftet in der Schale und sogar die Krokusse sprießen im Vorgarten.

Wer bei so viel Do it yourself Action noch immer Puste für ein bisschen Kreativität hat, ist jetzt bereit die Möbel in Angriff zu nehmen. Von meiner Freundin Tanja habe ich mir ein paar Tipps abgeguckt wie man mit kleinem Budget die Wohnung aufpeppen kann.

Und keine Sorge, auch wenn die Wohnung eher klein ausfällt und man sie am liebsten optisch strecken würde, diese Ideen haben sicher noch Platz.

Do it yourself Ideen für die Wohnung weiterlesen

Studie: Hier wohnt es sich am Schönsten

Lieblingsstadt

Jeder hat irgendwie eine ganz bestimmte Lieblingsstadt. Eine, für die man vielleicht extra den Umzug in die Großstadt auf sich genommen hat. Weil man sich in die Altstadt verliebt hat, in den Hafen oder die vielen kleinen Cafés, in die Nähe zum Meer oder die vielen historischen Gebäude, oder einfach in den besonderen Charme der Stadt.

Die persönliche Lieblingsstadt kürt man nicht einfach mit einer pro und contra Liste. Ganz im Gegenteil, die Gründe warum wir sie so lieben, können wir oft nicht konkret fest machen. Das passiert einfach so, aus dem Bauch heraus quasi.

Städterankings versuchen dieses Gefühl für uns einzufangen. Viele deutsche Städte schneiden dabei weltweit sehr gut ab.

Studie: Hier wohnt es sich am Schönsten weiterlesen

Wie viel Hund darf in die Wohnung?

Kleintier ohne Logo

Ein Hund als Mitbewohner hat Vorteile und macht glücklich. Da sind wir uns einig. Aber was ist, wenn sich der Vermieter quer stellt? Das Baby von gegenüber wegen Hassos Gebelle nicht schlafen kann? Oder der Nachbar wegen seiner Tierhaarallergie permanent verheult aussieht?

Rücksicht auf andere Hausbewohner ist schließlich eine Mieterpflicht. Hier haben wir die Antworten zusammen gestellt.

Wie viel Hund darf in die Wohnung? weiterlesen

Warum mein Mitbewohner immer Sonntags Gassi geht

Nicht mal deine Mutter

Es gibt sie überall: Diese Hundeherrchen, die der ganzen Welt mitteilen müssen,wie toll ihr Pfiffi ist. Kaum hat man Facebook geöffnet, ist man im virtuellen Streichelzoo. Kombiniert mit wahnsinnig kreativen Hashtags. #doglove #neveralone #süßi

Aber jetzt mal ehrlich: Son Hündchen ist schon was Feines. Ich selbst habe eine unglaublich niedliche Mischlingsdame: Ilwie #stolzesfrauchen 

Die Facebook Posts habe ich meinen Freunden zur Liebe mittlerweile reduziert, aber trotzdem will ich hier gerne mal für Hunde in die Bresche springen. Dass sie bei den meisten Vermietern keine gern gesehenen Gäste sind, finde ich nämlich sehr schade.
Warum mein Mitbewohner immer Sonntags Gassi geht weiterlesen

Bremst die Mietpreisbremse wirklich?

Mietpreisbremse -Lack_ab

Im Juni 2015 trat das Gesetz zur Mietpreisbremse in Kraft. Kritische Diskussionen und dringend nötige Erklärungen folgten. Für Bestandsmieter könnte sie sich lohnen, beim Neueinzug können die Preise trotzdem saftig angezogen. Abhängig von der Vorgeschichte der Wohnung. Zeit für eine Bilanz im neuen Jahr.

Aktuell: Eine Auswirkung auf die Mietpreisbremse ist noch nicht erkennbar. Beim Mieterschutzbund hat sich noch nicht ein Mieter mit Problemen gemeldet. Das deutet darauf hin, dass sie nicht genutzt wird. Bremst die Mietpreisbremse wirklich? weiterlesen

Das Glück abseits der Großstadt finden

Blick auf eine Kleinstadt

Klar, viele zieht es für das Studium oder auch beruflich nach dem Studium in Deutschlands Großstädte. Diese versprechen ein größeres Kultur- und Freizeitangebot, mehr Vielfalt an Restaurants und Cafés und überhaupt kann man hier ein viel größeres soziales Netzwerk aufbauen.

Es muss nicht immer gleich Berlin oder Hamburg sein. Oft gestaltet sich die Wohnungssuche in kleineren Städten ein wenig einfacher. Und schlechter leben lässt es sich da mit Sicherheit nicht.

Riskiere doch einfach mal aus alten Mustern zu fallen. Vielleicht bist Du ja doch gar nicht so ein Großstadtmensch, sondern findest Dein Glück in kleineren Städten.

Ich habe mir mal ein paar Städte genauer angeschaut und eine kleine, aber feine Auswahl zusammengestellt. Vielleicht ist für Dich ja auch was dabei? Oder fehlt Dir hier noch eine Stadt?

Konstanz

War ja klar, dass Konstanz als Erstes aufgelistet wurde. Schließlich fand mein Studienstart in Konstanz statt. Die Nähe zum See, das Wassersportgeländer der Uni und auch sonst diverse Freizeitangebote, machen es den Studenten oft schwer, den Alltag in der Bib zu verbringen. Die Wohnungssuche ist hier allerdings nicht unbedingt einfacher als in München, aber zumindest übersichtlicher.

Heidelberg

Wer den Umzug nach Heidelberg wagt, zieht wohl zum letzten Mal um. Schon viele sind dieser Stadt hoffnungslos verfallen. Die herrliche Altstadt mit dem schönen Schloss prägen das Stadtbild. Besonders beliebt bei Studenten: Die Untere Straße. Hier reiht sich eine Bar an die andere.

Freiburg

Was für eine tolle Studentenstadt! Ich selber habe dort mal eine Freundin besucht. Herrlich, alles kann mit dem Fahrrad erreicht werden und aktive Outdoorfreund kommen im Umland definitiv auf ihre Kosten.

Lübeck

Hoppla, süddeutsche Städte nehmen hier irgendwie Überhand. Da muss ich als Norddeutsche natürlich für Gleichgewicht sorgen. Daher: Schaut Euch das Schmuckstück Lübeck an! Neben der niedlichen und gemütlichen Altstadt überzeugt die Nähe zur Ostsee. Meer! Hier wohnt man wirklich nah am Meer.

Aachen

In Aachen liegt Deutschlands größte technische Uni. Nicht umsonst ist die Stadt also durch und durch eine Studentenstadt. Toll ist auch die Nähe zu Belgien und den Niederlanden. So ist das Ziel mancher Wochenendtrips gesichert.

Vorsicht vor Wohnungsbetrügern

Mietbetrug

Fast jeder Wohnungssuchende ist schon einmal darüber gestolpert: Betrug bei der Wohnungssuche durch falsche Mietanzeigen.

Gerade bei der Wohnungssuche in Großstädten wie Hamburg, Düsseldorf oder Berlin treten Wohnungsbetrüger vermehrt auf. Hier finden sich viele verzweifelte Wohnungssuchende, die leider allzu oft auf Betrüger reinfallen.

Traumwohnung gefunden…wirklich?

Endlich kommt Hoffnung auf während der Wohnungssuche: Die vermeintlich perfekte Mietwohnung wurde gefunden.

Die Wohnung klingt vielversprechend: Perfekt passende Quadratmeterzahl, Balkon, zentrale Lage, Badezimmer mit Fenster und dann noch dieser Preis – zu schön um wahr zu sein.

Betrüger gehen oft systematisch vor. Sogar Fotos und persönliche Email Nachrichten werden vorbereitet. Alles scheint perfekt und vielversprechend.
Vorsicht: Unbedingt den gesunden Menschenverstand einschalten und trotz aller Euphorie versuchen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Wohnungsbetrug – ein Beispiel

Bei der Wohnungssuche in München ist es mir selber schon passiert. Für ein sechsmonatiges Praktikum war ich auf der Suche nach einem möblierten Zimmer. Ich kannte die Stadt kaum und habe mich daher vor allem an der Innenstadt und meinem Arbeitsplatz orientiert. Zentral wollte ich wohnen und möglichst nah am Unternehmen.

Eine Wohnungsanzeige sah vielversprechend aus: Zentrale Lage unweit des Hauptbahnhofs, humaner Mietpreis, schön eingerichtet – ein paar ordentliche Bilder waren dabei.

Ich schrieb direkt den Vermieter an. Mir wurde eine ausführliche Beschreibung der Wohnung, der Umgebung sowie der Mitbewohnerin sogar mit Hobbies, Alter und Beruf zugeschickt. Alles wirkte sehr persönlich und vertraulich. Weil ich es von vorherigen WGs so kannte, erkundigte ich mich nach einem Skype Telefonat. Dann kam die Antwort, dass kein Skype Account vorhanden sei.

Da wurde ich das erste Mal stutzig. Eine junge, aufgeschlossene Person ohne Skype Account und nicht einmal gewillt einen anzulegen?

Es wurde immer merkwürdiger. Plötzlich hieß es, ich müsse schnell unterschreiben, die Kaution direkt überweisen und der Schlüssel würde mir dann zugeschickt werden, da der Vermieter momentan im Ausland sei.
Ich tat das einzig Richtige: Mails löschen und die Wohnungssuche in München von vorne beginnen.

Ein paar Wochen später fand ich in einer großen Tageszeitung einen Artikel über Betrug bei Mietanzeigen mit Beispieltexten, die genau den Emails entsprachen, die ich auch erhalten habe. Puh – zum Glück bin ich nicht darauf reingefallen.

Man sollte also niemals unterschreiben oder sogar Geld überweisen bevor man selbst oder ein Freund die Wohnung gesehen hat.

Wohnen echte Hipster noch in Berlin?

Graffitti mit Zitat Franz von Suppé vor dem Fernsehturm in Berlin

Du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin. Dieser Spruch ist schon so ausgelaugt und schmückt schon unzählige Tassen und Jutebeutel euphorischer Teenies, dass ein waschechter Hipster einen großen Bogen darum machen würde.

Berlin – Nur noch Mainstream

Der klassische Hipster findet eine Sache schon cool und hip, bevor sie von der breiten Masse als toll empfunden wird. Berlin lockt aber immer mehr Besucher an. Die meisten Geheimtipps sind sicher keine Geheimtipps mehr. Die Wohnungssuche ist ein Abenteuer für sich. Ist Berlin wirklich noch die Hochburg der Hipster, oder ist es schon viel zu sehr Mainstream um wirklich einzigartig und cool zu sein?

Von Berlins eigenem, ursprünglich eher dreckigem Charme findet man, vielleicht auch wegen der steigenden Mietpreise, im Prenzelberg mit den Macchiato-Müttern oder in Charlottenburg eher weniger. Zukünftige Szene-Kieze sind Wedding, Moabit und Marzahn. Das alte Berlin, mit Kommunen, Musik und Ikonen wie Uschi Obermeier muss man dort lange suchen.

Ist Berlin hinüber? Wohnen echte Hipster noch in Berlin? weiterlesen